kinder-logo Logo
BMI - was ist das?


Zur Einteilung der Stärke des Übergewichtes errechnet man einen Index aus Gewicht und Größe. Dieser Index nennt sich „Körper-Massen-Index“ oder „Body-Mass-Index“ (BMI).


Der BMI berechnet sich wie folgt:

Körpergewicht (in kg)  ⁄  Körpergröße (in m)²


Bei Erwachsenen spricht man von Übergewicht, wenn ihr BMI größer als 25 ist, und von starkem Übergewicht (Adipositas), wenn der BMI 30 übersteigt. Bei Kindern und Jugendlichen reicht der BMI allein nicht aus, da sie verschiedene Phasen der Körperentwicklung durchlaufen, in denen sie mal mehr in die Länge oder in die Breite wachsen.

Zur Beurteilung des Gewichts bei Kindern und Jugendlichen wurden deshalb so genannte Perzentilenkurven für den BMI jeweils für Jungen und für Mädchen entwickelt, ähnlich wie man sie aus dem gelben U-Heft für Körpergröße und Gewicht kennt. Diese Kurven berücksichtigen neben dem BMI auch das Alter und das Geschlecht.

Von Übergewicht spricht man, wenn der BMI eines Kinds über der 90. Perzentile liegt, das heißt, wenn mehr als 90 % aller Kinder desselben Alters und Geschlechts einen niedrigeren BMI haben. Liegt der BMI oberhalb der 97. Perzentile, spricht man von Adipositas. So muss zum Beispiel ein BMI von 23 bei einem 8-jährigen Mädchen als Adipositas eingestuft werden, während ein BMI von 23 bei einer 16Jährigen noch Normalgewicht bedeutet.


Wie rechnet man den BMI aus?

In den BMI-Rechner werden Gewicht und Größe eingegeben. Der errechnete Wert kann so mit Hilfe der Tabellen nach Alter und Geschlecht eingeordnet werden.